Festschrift zum 60. Jubiläum

Im Jahr 1991 wurde der 40. Geburtstag des HC mit vier verschiedenen Veranstaltungen über das ganze Jahr gefeiert. Nach der Geburtstagsfeier am Gründungstag im Januar folgte im April eine Jubiläumsjahresfeier mit befreundeten Orchestern.

Zum ersten Mal wurde dann im Mai in der Melchior-Festhalle in Neckartenzlingen ein Jugendorchester-Wertungsspiel mit großem Erfolg organisiert, bei dem auch das eigene Jugendorchester unter der Leitung von Stefan Deuschle ausgezeichnet abschnitt.

Die Akkordeon-Virtuosin Christa Behnke war der Stargast und Höhepunkt beim Konzert zum Abschluss des Jubiläumsjahres im Oktober, bei dem sich aber auch das 1. Orchester sehr gut präsentierte.

Eine große Herausforderung für Orchester und Dirigent waren und sind Wertungsspiele auf Bezirks- und internationaler Ebene, an denen man erstmals wieder in den neunziger Jahren teilnahm. Lohn des Fleißes waren Wertungen von “ausgezeichnet” bis “hervorragend”. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreichte das Orchester 1998 beim 6. Internationalen Akkordeon Festival in Innsbruck, als es mit dem Stück “Heitere Suite” von Rudolf Würthner mit dem Prädikat “hervorragend” den 3. Platz in der Hauptstufe unter über 40 Orchestern belegte und einen Pokal mit nach Hause brachte.

Seit 1996 finden die Veranstaltungen des Vereins überwiegend im neu erbauten Bürgersaal des Gemeindezentrums statt. Auch für das seither regelmäßig durchgeführte Herbstfest bietet dieser Raum den passenden Rahmen.

Die Nachwuchsförderung ist nach wie vor eine große Herausforderung und nicht leichte Aufgabe im Verein. Trotz guter Akkordeon-Ausbilder – das Ehepaar Wiltrud und Ulrich Deuschle unterrichtete in den vergangenen Jahren die Akkordeon- und Melodicaschüler – gelang es bisher nur in wenigen Fällen, Spieler bis zur Orchesterreife zu bringen.

Einen vielversprechenden Ansatz zeigt nun das erst seit 1998 bestehende Schülerorchester “Akkordeonzwerge”, in dem bereits in einem sehr frühen Ausbildungsstand das Zusammenspiel in der Gruppe gelehrt und damit auch die Kameradschaft gefördert wird.

Anlässlich eines jährlich veranstalteten Vorspielnachmittags haben die Melodica- und Akkordeonschüler Gelegenheit zu zeigen, was sie im Unterricht lernen und welche Fortschritte erzielt werden.